Die Zeitmaschine ist eine interaktive Videoinstallation, die das Ungewisse der Zukunft in die Vergangenheit des Betrachters spiegelt. Der Besucher spult visuell durch seine eben erfahrene Vergangenheit, doch obwohl die Aufzeichnung der Maschine lückenlos ist, sind die Erinnerungen unbeständig. Die Zeitmaschine passt sich Ort und Zeit des Betrachter an und funktioniert wie das menschliche Gehirn: Ihr Gedächtnis selektiert, verändert, erfindet und vergisst. Materialien: Projektor, Kamera, Infrarotsensoren, blinkende Kästchen, Kabel, Computer-technologie, MAX/MSP.
An interactive video installation that projects the uncertainty of the future onto the past. Your past. Zeitmaschine deals with the fluidity of time and the way we construct our world through what we see. It makes the recent past explorable in a fluid and playful way. But although the perceivable time continuum is coherent, events might not be. The machine adapts to the space it is set up in and behaves much like a human brain: Memories are selective, sometimes altered, invented or forgotten. Materials: beamer, camera, infrared sensors, blinking boxes, cables, computer technology, MAX/MSP.
Festivalbeitrag
Veranstaltungsort und Zeit: 
FLU-08
Karl-Marx-Str.
58
über den Parkplatz, 2. Hinterhof
Fr 19:00 bis Sa 00:30
FLU-08
Karl-Marx-Str.
58
über den Parkplatz, 2. Hinterhof
Sa 16:00 bis So 00:30
FLU-08
Karl-Marx-Str.
58
über den Parkplatz, 2. Hinterhof
So 14:00 bis 19:00
Künstlerprofil(e):