Unser Leben ist nicht das, was wir uns erwünscht haben? Wir sind in einer Routine gefangen, die uns von unseren Bestrebungen entfernt? Es gibt diejenigen, die weitermachen u. die Augen schließen, u. diejenigen, die eine radikale Wahl treffen. Diejenigen, die sich jetzt trauen, um später nichts zu bereuen. Diejenigen, die den Ausdruck „Ach hätte ich doch...“ aus ihrem Repertoire verbannen. Natürlich ist für einige die Wahl einfach: Sie folgt dem Zeitgeist, dem Lauf der Dinge. Für andere ist diese Wahl eine Qual: Sie marginalisiert, stellt alle Bezugspunkte auf den Kopf. Geschichten der radikalen Wahl werden mit Hilfe einer Marionette, Schauspielern und Musikern der Gruppe "Theatre of Details" inszeniert.
Our life is not the way we wished it to be? We are caught in a routine which take us away from our aspirations? There are those who continue and close their eyes and those who make a radical choice. Those who dare to change now not to regret later. Of course, for some, the choice is simple: it follows the flow. For others, this choice is a pain: it marginalizes, puts all the reference points on the head. Everything is questioned. This are those who interest us. Their stories will be presented with a puppet, actors and musicians of the intercultural group "Theatre of Details”.
Festivalbeitrag
Veranstaltungsort und Zeit: 
REU-32
Weichselplatz
3
HH EG Links
Fr 20:00 bis 22:00
REU-32
Weichselplatz
3
HH EG Links
Sa 20:00 bis 22:00
REU-32
Weichselplatz
3
HH EG Links
So 16:00 bis 18:00