Räume sind in der Regel sehr funktional, sie schützen und isolieren uns vor der Öffentlichkeit. Das Hotelzimmer insbesondere ist ein intimer Raum, in der die Privatsphäre eine Schlüsselrolle spielt. Was passiert, wenn ein solcher Raum für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht wird? Sabrina Basten testet den Mut der Besucher nicht nur durch eine unkonventionelle Weise des Betretens, sondern setzt auch die Bewegung und die Erfahrung des Besuchers unter Spannung. Sie manipuliert die Erwartungen, die man von einem Raum und seiner Funktionalität hat. Die Änderungen können subtil oder offensichtlich sein und der Raum, mit seinen Eigentümlichkeiten, erhält neue Schichten und Abmessungen.
Spaces are usually very functional and they protect us from outside and isolate us from being exposed in public. Hotel rooms in particular are intimate spaces where the privacy plays a key role. What happens when such a space opens up for public and is used not as it's supposed to? Sabrina Basten has taken the challenge to test the courage of the visitors who are invited to enter the space in an unconventional way. She manipulates the expectations that one has about a space as well as its functionality. The changes can be subtle or evident, and the space and its specificity get new layers and dimensions as the artist rebuilds it according to her own parameters.
Festivalbeitrag
Veranstaltungsort und Zeit: 
SCHI-02
Selchower Str.
15
Fr 19:00 bis 23:00
SCHI-02
Selchower Str.
15
Sa 15:00 bis 20:00
SCHI-02
Selchower Str.
15
So 15:00 bis 19:00
Künstlerprofil(e):