„Courage“, sagte die Mutter und schickte die Helden auf die Reise. Vier Künstler-Autoren-Tandems übertreten die Schwelle, entdecken fremde Landschaften, begegnen hilfreichen Wegbegleitern und gefährlichen Widersachern, meistern Herausforderungen oder scheitern daran. Ausgehend von der antiken Erzählstruktur der Heldenreise entwerfen die acht bildenden und schreibenden KünstlerInnen vier eigenständige, zeitgenössische Topographien. Zuschauer und Zuhörer sind eingeladen, diese im Rahmen der Ausstellung und Lesungen zu erkunden und der Frage nachzugehen: "Was bedeutet Courage für mich?"
"Courage" said the mother and send the hero onward to the quest. Four writer-artist-tandems cross a threshold, discover unknown landscapes, encounter protective allies as well as malignant adversaries, surpass challenges or fail them. Employing the antique narrative structure of the monomyth (quest) the eight writers and artists devise four very individual contemporary landscapes and crosscuts to the topic of the festival: courage. Spectators and listeners are invited to explore and follow those artistic pathways in the shape of an art exhibition and a literary reading, where stories and art work both answer to the question: "What is my understanding of courage?"
Festivalbeitrag
Veranstaltungsort und Zeit: 
REU-11
Lenaustr.
5
Fr 19:00 bis 20:00
REU-11
Lenaustr.
5
Sa 19:00 bis 22:00
REU-11
Lenaustr.
5
So 16:00 bis 19:00