LGBT-Aktivistinnen und Aktivisten, Schwule, Alkoholiker, Langzeitarbeitslose, Asylanten, Trans-Tunten, Prostituierte, alte Russlanddeutsche und Russlandjüdische Spätaussiedler werden öffentlich hingerichtet und diese Aktion wird gefilmt. Jeder Zuschauer kann blanko Urteile ausfüllen. Und so zur gesellschaftlichen Säuberungsaktion beitragen. Wir zeigen Videos von Aktionen des russischen Künstlerkollektivs "Voina" (russisch: "Krieg"), die mit politisch motivierter Protestkunst in Russlands und über die Grenzen hinaus für Aufmerksamkeit und Diskussionen gesorgt haben. "Voina" greifen aktuelle gesellschaftliche und politische Themen auf und ihre Interventionen im öffentlichen Raum spielt bewußt mit den Grenzen.
Festivalbeitrag
Rosa Route
Veranstaltungsort und Zeit: 
Sa 12:00 bis 22:00
So 12:00 bis 18:00
Künstlerprofil(e):