Was ist schön? Und vor allem: Wer ist für diese oftmals beklemmende Definition verantwortlich? Ohne sich simpel in den Kanon der ästhetischen Gesellschaftskritik einzureihen, stellen sich Denitsa Stoyanova und ihr Team diese Fragen zunächst lieber selbst. Im Bewegungstheater mit Live-Musik und Video-Dokumentation, erforschen sie zur Eröffnung in den Neuköllner Arcaden die Grenzen unseres allzu oft ausschließenden, alltäglichen Schönheitswahns und kämpfen mit der Rolle der eigenen Haarpracht als zentraler Metapher. Unter anderem durch die öffentliche Preisgabe des Haupthaares der Künstlerin, gilt es die Licht- und Schattenseiten eines Ideals auszuleuchten, sowie nach der Courage jedes einzelnen zu fragen.
What is beauty? And who is responsible for often oppressive definitions thereof? Without joining the chorus of aesthetic societal criticism, Denitsa Stoyanova and her team pose these questions as movement with live music and video documentation in which they'll study the opening of the event at the Neuköllner Arcaden. The limitations that come with often exclusionary everyday beauty-mania are examined through the metaphor of the artist's own head of hair. Among other activities, the artist's hair will be awarded as a prize while the artist, through a light and shadow performance, deals with notions of ideal of beauty as well as the courage of every individual to challenge these norms.
Festivalbeitrag
Courage.Zentrale
Veranstaltungsort und Zeit: 
FLU-10
Karl-Marx-Str.
66
1. Obergeschoss
Fr 19:00 bis 22:00
FLU-10
Karl-Marx-Str.
66
1. Obergeschoss
Sa 10:00 bis 22:00
FLU-10
Karl-Marx-Str.
66
1. Obergeschoss
So 12:00 bis 19:00